perfektionismus-ueberwinden

Perfektionismus überwinden – So hilft Hypnose

Kennen Sie das? Sie können eine Aufgabe noch so gut erledigt haben, doch Sie werden Ihrem eigenen Anspruch trotzdem nicht gerecht. Eine starke Unzufriedenheit macht sich in Ihnen breit und Sie fühlen sich von der Anspannung getrieben, nächstes Mal ein noch besseres Ergebnis zu erzielen.

Oder aber Sie schieben wichtige Dinge oder gesetzte Ziele vor sich her oder gehen diese überhaupt nicht an – diese erscheinen Ihnen übermächtig und Sie könnten sie Ihrer Meinung nach ohnehin nicht zufriedenstellend erreichen.

Was Sie in diesen Beispielen vom Handeln abhält oder selbst nach gut erledigter Aufgabe für Gefühle der Unzulänglichkeit sorgt, ist eine perfektionistische Denkweise. Klingt der Gedanke daran, diesen Perfektionismus zu überwinden und sich Aufgaben entspannt zu widmen, nicht verlockend? Dann sind Sie hier genau richtig!

An welchen weiteren Anzeichen Sie erkennen, ob Perfektionismus auch in Ihrem Leben Einzug hält? Und wie Hypnose München an den häufigsten Perfektionismus Ursachen ansetzen kann, sodass es Ihnen gelingt, Ihren Perfektionismus zu überwinden? All das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Perfektionismus – Hilfreicher Motivator oder lästiger Energieschlucker?

Eine einheitliche Perfektionismus Definition gibt es nicht. Zu unterschiedlich sind hierfür seine einzelnen Facetten. Eine Eingrenzung lässt sich jedoch anhand der folgenden drei Merkmale vornehmen:

  • Nach Fehlerlosigkeit streben.
  • Sich selbst sehr hohe Leistungsstandards setzen.
  • Die Tendenz, Verhalten sowie Leistung und Charakter äußerst kritisch zu bewerten.

Das Streben nach stetiger Verbesserung oder nach einem optimalen Zustand kann in mancherlei Hinsicht durchaus vorteilhaft sein. Es treibt uns an zur Verbesserung unserer Lebensumstände – ebenso zur Weiterentwicklung unserer Persönlichkeit und unserer Beziehungen. Auch einige Berufe erfordern eine absolut einwandfreie Handhabung und verlangen daher eine Perfektionismus orientierte Arbeitsweise von uns. Nicht immer ist es daher notwendig oder sinnvoll, alle Züge von Perfektionismus abzulegen.

Wenn wir aber in jedem Bereich unseres Lebens dauerhaft nach Perfektion streben, kann dies viel Energie rauben. Denn der nicht zu erfüllende Wunsch, unserer Idealvorstellung gerecht zu werden, führt zunächst zu latenter, auf Dauer zu chronischer Unzufriedenheit. Und in diesem Fall kommt bei vielen Betroffenen der Wunsch auf, ihren Perfektionismus überwinden zu wollen. Denn indem wir uns selbst dieses Gefühl der Zufriedenheit, des Stolzes auf uns und unsere Leistungen vorenthalten, versetzen wir unseren Körper in innere Unruhe und anhaltenden Druck. Unter diesen Umständen ist der Perfektionismus zur Krankheit geworden und es setzt sich ein Kreislauf in Gang: In der Sehnsucht, sich zufrieden mit den eigenen Leistungen und Ergebnissen fühlen zu können, streben Perfektionisten nach noch mehr Vollkommenheit. In diesem Fall ist es durchaus angeraten, sich Techniken zu anzueignen, mit denen sich der eigene Perfektionismus überwinden lässt.

Es gilt also stets zu unterscheiden zwischen einem gesunden und einem dysfunktionalen Perfektionismus. Zu welchem Typ Sie gehören und ob es in Ihrem Fall sinnvoll ist, Ihren Perfektionismus überwinden zu lernen, erfahren Sie im Folgenden.

Anzeichen eines vorteilhaften Perfektionsstrebens

Bei den nachfolgenden Anzeichen kann es sich durchaus noch um einen gesunden Perfektionismus handeln – also einem Perfektionismus, der uns Menschen zum Besseren antreibt und als positive Motivation dient:

  • Sich hohe Ziele setzen
  • Realistische Ansichten und Vorstellungen, die stets Umstände in ihrem Kontext bewerten
  • Sich stark auf das Erreichen gewisser Ziele konzentrieren
  • Ein hohes Maß an Diszipliniertheit und Organisation
  • Gründliche Überlegung vor Entscheidungen
  • Fähigkeit, bisherige Ansichten und Ziele unter sich verändernden Umständen auch neu anzupassen.
  • Möglichkeit der Akzeptanz von Fehlern und Schwachstellen
  • Realistische Einschätzung der eigenen Möglichkeiten

Derartige Perfektionismus Symptome zeugen von hochgesetzten Maßstäben und einem sehr zielgerichteten Verhalten, das einen hartnäckig an gesteckten Zielen arbeiten lässt. Diese sind also per se nicht ungesund.

Ist es trotzdem notwendig oder sinnvoll, diese Perfektionismus Züge zu überwinden? Nicht unbedingt, vorausgesetzt, sie fußen auf Basis realistischer Vorstellungen und es liegt eine gesunde Einstellung zu Fehlern und Makeln vor. Stellen diese Erscheinungsformen für die jeweilige Person keine Einschränkung dar, ist es nicht unbedingt notwendig, diese Verhaltensweisen von Perfektionismus abzulegen.

Im folgenden Fall kann es hingegen oftmals sogar vonnöten sein, die nachfolgenden Züge von Perfektionismus zu überwinden:

Ungesunder Perfektionismus: Mit diesen Symptomen kann er sich äußern

Dysfunktionaler Perfektionismus zeichnet sich durch Eigenschaften wie folgt aus:

  • Das Gefühl, eigenen oder Erwartungen von außen nicht gerecht werden zu können.
  • Verinnerlichte, hohe elterliche Erwartungshaltungen.
  • Verinnerlichte elterliche Kritik.
  • Übertriebene Sensibilität für eigene Fehlleistungen und Makel.
  • Anspannung, sofern Dinge nicht nach dem eigenen hochgesetzten Maßstab verlaufen.
  • Die Tendenz, sich permanent mit anderen zu vergleichen.
  • Den Eindruck zu haben, alles korrekt machen zu müssen.
  • Zweifel in Bezug auf eigene Leistungen und Minderwertigkeitsgefühle.
  • Schwierigkeit, mit Feedback und Kritik umzugehen.
  • Rückblickende Selbstverurteilung.
  • Unsicherheit bezüglich der Zukunft, durch mangelndes Vertrauen in eigene Fähigkeiten.
  • Die Einstellung, dass Unvollkommenheit mangelnde Zufriedenheit bedeutet.

Bei all diesen Anzeichen spielt insbesondere deren Häufigkeit und Intensität eine Rolle zur Beurteilung, wie stark ausgeprägt und schädlich der Perfektionismus bei jemandem ist. Einen derartigen dysfunktionalen Perfektionismus zu überwinden, kann für viele dieser ungesunden Perfektionisten eine große Erleichterung darstellen.

perfektionismus

Perfektionismus überwinden lernen: Mögliche Ursachen

Um seinen Drang zu ungesundem Perfektionismus loswerden zu können, gilt es zunächst, das Problem an seiner Wurzel zu verstehen. Denn nur so gelingt es langfristig, Perfektionismus zu überwinden und eine andere Einstellung zum Thema Leistung und Unvollkommenheit zu entwickeln.

Kindheitseinflüsse

Oftmals rührt das Streben nach Perfektionismus aus der Kindheit her. Hat ein Kind überwiegend nur dann viel Lob, Anerkennung und Liebe von seinen Bezugspersonen erhalten, wenn es gewisse Dinge herausragend gut erledigt hat, festigt sich dies im Unterbewusstsein. Das Kind entwickelt mit der Zeit das Verständnis, seine Bezugspersonen insbesondere durch eigene Leistungen zufriedenzustellen, aber auch enttäuschen zu können.

Das Ausbleiben der erhofften Zuwendung von Eltern und Erziehern wird nun auf die eigenen Leistungen zurückgeführt. Das Kind zieht fortan den Schluss, nicht zu genügen. In ihm entsteht der Drang, zukünftig in Leistungen und seinem Verhalten stets nach mehr Vollkommenheit zu streben, um schlussendlich die ersehnte Liebe zu erwirken.

Ebenso kann bei Geschwisterkindern ein Ungleichgewicht der Liebe vonseiten der Eltern ausschlaggebend sein. Sieht das Kind sein Geschwisterchen bevorzugt, kann dies dazu führen, dass es sich mit seinen Leistungen und Verhalten hervorzuheben versucht. Gelingt das, so speichert das Kind dies im Unterbewusstsein ab. Oder das Kind macht die Erfahrung, nicht mit den Leistungen der Geschwister mithalten zu können. Dies kann ebenfalls dazu führen, dass das Kind ein perfektionistisches Denken entwickelt.

Auch hohe elterlichen Erwartungshaltungen oder starke Kritik, denen Kinder und Heranwachsende in ihren ersten zwei Jahrzehnten ausgesetzt wurden, können zur Entwicklung von Perfektionismus führen. Das Kind übernimmt mit der Zeit die Erwartungshaltungen der Eltern als seine eigenen und lebt nach diesen. Dasselbe kann mit dem kritischen Beurteilungsmaßstab der Eltern der Fall sein. Hat das Kind diese einmal tief verinnerlicht und lebt nach ihnen, gestaltet es sich oft schwierig, diese Erscheinungsformen von Perfektionismus zu überwinden. Denn zu einem früheren Zeitraum ist das Anpassen an diese Erwartungshaltungen für das Kind notwendig und vorteilhaft gewesen. Hat man es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Perfektionismus zu überwinden, gilt es, diese Muster als veraltet und schädlich anzuerkennen und neue Interpretationen zu Leistung und Erfolg zu entwickeln.

Andere prägende Erfahrungen

Doch auch im späteren Verlauf unseres Lebens kann es zu Ereignissen kommen, die uns dazu veranlassen, ungesunden Perfektionismus zu entwickeln. Ein anspruchsvoller Job mit viel Konkurrenz oder eine Partnerschaft, welche die Unsicherheit bezüglich der eigenen Person verstärkt, sind nur zwei Beispiele hierfür. Will man seinen Perfektionismus überwinden, gilt es, Ursachen wie diese aufzuspüren und zugrundeliegende Bewertungen offenzulegen.

Warum es so schwer ist, Perfektionismus zu überwinden

Unterbewusst wirksame Denkmuster

Ganz gleich, welche Ursachen es im konkreten Fall auch sind: Ein dysfunktionaler Perfektionist hat unrealistische und für ihn schadhafte Vorstellungen zu Leistung, Verhalten usw. verinnerlicht. Darunter ist beispielsweise das Glaubensmuster, hohe Leistungen erbringen zu müssen, um den eigenen Wert beweisen zu können. Ebenso die Vorstellung, dass es einer hohen Produktivität und der Bestätigung des eigenen Könnens bedarf, um sich gut fühlen zu können. Ein weiteres Beispiel ist der Trugschluss, durch äußere Faktoren Gefühle wie Glück, Zufriedenheit und Liebe erzielen zu können.

Derartige Glaubenssätze erschweren den Versuch, Perfektionismus zu überwinden. Sie sitzen tief im Unterbewusstsein des Perfektionisten und werden tagtäglich bei neuen (Leistungs-)Situationen abgerufen. So trifft der Perfektionist auf Basis dieser Glaubensmuster stets wieder dieselben oder zumindest ähnliche Entscheidungen und zeigt ähnliche Verhaltensmuster.

Die Macht der Gewohnheit

Als Konsequenz der gemachten Erfahrungen haben dysfunktionale Perfektionisten einen starken inneren Richter ausgebildet, der sie stets zu Höchstleistungen antreibt. Wird dieser innere Richter immer wieder abgerufen – ähnlich wie die Glaubenssätze –, trainiert die Person ihren Drang zur Selbstkritik und dem Blick für Makel und Fehlleistungen. Die Fähigkeit, loszulassen und Unvollkommenheit akzeptieren, weicht immer mehr diesem kritischen inneren Richter. An diesem inneren Richter gilt es also zu arbeiten, will man seinen Perfektionismus überwinden lernen.

Viele dysfunktionale Perfektionisten pflegen ihr Verhalten schon derart lange, dass sie ihr Leben gar nicht mehr anders kennen. So mag zwar der Wunsch aufkommen, den eigenen Perfektionismus zu überwinden, doch sind perfektionistische Verhaltensweisen längst zur starken Gewohnheit geworden. Es kann hier durchaus hilfreich sein, sich Techniken anzueignen, die dem Perfektionismus entgegenwirken. Dies wird auch einer unserer Schwerpunkte in der Hypnose sein, wenn es darum geht, Ihren Perfektionismus zu überwinden. Doch diese Techniken treffen nur auf einen wirklich fruchtbaren Boden, wenn man zuvor eine ausreichende Basis geschaffen hat. Und hierfür ist Hypnose, die die Brücke zum Unterbewusstsein des Menschen schafft, hervorragend geeignet.

Wie Hypnose hilft, Perfektionismus zu überwinden

Zunächst einmal schafft die hypnotische Sitzung einen geschützten Raum zur Auseinandersetzung mit Ihrem Perfektionismus. Im ersten Schritt des Perfektionismus Überwindens erschaffen Sie Ihren eigenen Wohlfühlort: Dieser ist dazu gedacht, Akzeptanz für Ihren Perfektionismus entwickeln und sich mit den spezifischen Ursachen auseinandersetzen.

Mit Hypnose Perfektionismus überwinden: Ursachenfindung

Unser Geist und Körper kennen wesentlich mehr Antworten auf unsere Fragen, als uns im Wachzustand bewusst ist. Zahlreiche Informationen schlummern in den Untiefen unseres Unterbewusstseins – diese können gerade bei großen, wiederkehrenden Themen unseres Lebens entscheidende Lösungsimpulse geben. So auch bei Ihrer Herausforderung, Ihren Perfektionismus zu überwinden. Bei der Hypnose führen wir in entspanntem Setting einen Trance Zustand herbei, der Ihnen Zugang zu diesen wertvollen Informationen ermöglicht. Zunächst können Sie so die für Ihren Perfektionismus verantwortlichen Glaubensmuster oder Erlebnisse aufspüren. Anschließend geht es darum, diese im geschützten Trance Zustand loszulassen. Perfektionismus überwinden, bedeutet auch, an Stelle der alten Glaubenssätze und Muster nun neue zu setzen. Hier lassen sich z.B. mithilfe von Suggestionen gezielt heilsame Botschaften an das Unterbewusstsein senden. Oder sie verankern Ihren ganz individuellen Glaubenssatz. Wollen Sie zukünftig in einer Leistungssituation Ihre Perfektionismus Züge überwinden, können Sie bestenfalls auf diese neuen Glaubenssätze zugreifen.

Perfektionismus überwinden, bedeutet: Kontrolle abgeben lernen

Auch lernen Sie – und das ist ein wesentlicher Schritt dabei, Perfektionismus zu überwinden – sich sanft aber bestimmt von Ihrer Anspannung und inneren Unruhe zu lösen. Die hypnotische Trance bringt Sie körperlich und geistig in eine Tiefenentspannung. Um Ihren Perfektionismus zu überwinden, ist es wichtig, sich dem unerwünschten Gefühl der Unvollkommenheit hinzugeben und zu lernen, dieses einfach friedlich und liebevoll anzunehmen. So lernt der Perfektionist, dass seine negativen Gefühle nicht daraus entstehen, dass etwas unvollkommen ist – sondern dass er die unangenehmen Empfindungen selbst erzeugt, indem er sich unter Druck setzt. Der geschützte Trance Zustand lässt ihn in einem Gefühl der Sicherheit und des Wohlfühlens erlernen, wie heilsam es sein kann, loszulassen und die Kontrolle ein Stück weit abzugeben. Mit der Zeit lässt sich das Loslassen ebenso wie einen Muskel trainieren und das lässt Sie Stück für Stück immer wieder Verhaltensweisen Ihres Perfektionismus überwinden.

Mit Kraft der Selbstliebe Perfektionismus überwinden

Was vielleicht poetisch oder gar schmalzig klingt, wirkt tatsächlich. Unser Drang, durch externe Faktoren mehr Glück, Zufriedenheit empfinden zu wollen, rührt daher, dass wir diese Gefühle nicht stark und unerschütterlich in uns verankert haben. Die Suche nach Bestätigung und Liebe durch äußere Faktoren wird jedoch nie von langer Dauer sein, was den Perfektionisten durchweg rastlos streben lässt. Lernt der Perfektionist, dass nicht äußere Faktoren seinen Wert und sein Empfinden von Glück abschwächen oder verstärken können, ist er auf dem besten Weg, seinen Perfektionismus zu überwinden. Hierfür muss das innere Kind die langersehnte tiefe Liebe und Sicherheit fühlen können.

Perfektionismus zu überwinden, bedeutet deshalb auch, eine unerschütterliche (Selbst-) Liebe in uns zu verankern, die unangetastet von unseren Leistungen bleibt. Dieses Gefühl von Liebe und Zufriedenheit stellen wir im hypnotischen Zustand der Trance her. Sie lernen, Glücklichsein und Selbstliebe nicht mehr mit Ihren Leistungen und Erfolg gleichzusetzen. Und auch, dass Sie sich all diejenigen Gefühle unmittelbar selbst geben zu können, die Sie sich durch Ihre Leistungen erhoffen. Mit tief verankerter Selbstliebe wird es Ihnen im Alltag leichter fallen, Ihre Perfektionismus Züge zu überwinden und neu zu reagieren.

Perfektionismus überwinden: Fazit

Es gilt stets zu unterscheiden, ob die perfektionistischen Züge hilfreicher Motivator oder doch schädlicher Energieschlucker sind. Ist letzteres der Fall, lohnt es sich, diesen dysfunktionalen Perfektionismus überwinden zu lernen. Die Ursachen für eine perfektionistische Veranlagung sind vielfältiger Natur, oftmals aber in der Kindheit entstanden und dementsprechend tief in uns verankert. Perfektionismus überwinden zu wollen, bedeutet daher, mit gewohnten Mustern und Glaubenssätzen zu brechen und durch neue zu ersetzen. In diesem Prozess ist Hypnose ein wertvoller Begleiter und hilft Perfektionisten, Zufriedenheit und Liebe losgelöst von Leistung und Erfolg zu erlernen. – Und hierdurch sind Sie auf dem besten Weg, Ihren Perfektionismus zu überwinden!

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme und darauf, Ihnen zu mehr Leichtigkeit im Umgang mit Leistung zu verhelfen!

© detailblick-foto, © andreaskrone – stock.adobe.com

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • email hidden; JavaScript is required

  • Widenmayerstraße 4580538 München
7 ChIJBaNu05t1nkcR4ExLHdIJXDk