Hypnose München gegen Burnout bei Führungskräften

Das Burnout-Syndrom ist eine häufig auftretende, nicht zu unterschätzende Krankheit. Die Betroffenen fühlen sich physisch und psychisch erschöpft und von ihrem Beruf überfordert. Das ist auf ein Gefühl der emotionalen Überforderung, Stress und Leistungsunzufriedenheit zurückzuführen. Es tritt vor allem bei Menschen auf, die anfangs mit idealistischer Begeisterung an neue und schwere Aufgaben herangehen, die dann desillusioniert werden. Denn wenn die Diskrepanz zwischen der eigenen Vorstellung und der Realität zu groß wird, führt das zu Frustration und Apathie, im schlimmsten Fall zu schwerwiegenden Depressionen. Diese Menschen sind dann in einem Teufelskreis gefangen, der sich immer weiter dreht. Denn wenn sie in ihrem Beruf nicht mehr die gleichen Leistungen bringen können, kann das unterschiedliche Konsequenzen haben, was den ohnehin angegriffenen psychischen Zustand weiter verschlechtert. Außerdem beschränkt sich das Syndrom nicht auf den beruflichen Bereich, sondern greift schnell auf andere Lebensbereiche über. Die anfangs noch leicht lösbaren Probleme können dann zu gravierenden Problemen bei der Lebensbewältigung werden. Hypnose München hilft Ihnen dabei, den Ausstieg aus dieser Abwärtsspirale zu schaffen. Dabei arbeiten wir ganz ohne Psychopharmaka, die das Problem nur unterdrücken, sondern wir lösen das Problem gemeinsam und langfristig, indem wir Ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten identifizieren und stärken.

Warum brauchen Führungskräfte Hypnose München?

Die Anforderungen an Menschen in Führungspositionen sind enorm. In der modernen Arbeitswelt müssen gerade Menschen in dieser Position immer verlässlich „funktionieren“, während die emotionale Ebene keine Rolle spielt. Durch die voranschreitende Globalisierung muss die Produktion immer schneller, im besser und immer weiter ausgeweitet werden, um den Ansprüchen zu genügen. Viele Manager kommen mit der hohen Verantwortung nicht zurecht und werden von der Menge der Aufgaben schier erdrückt. Hinzu kommen Schlafmangel und Erschöpfung, die auf lange Arbeitszeiten, viele Reisen auf der ganzen Welt und Leistungsdruck zurückzuführen sind. Oft werden Gefühle vollständig unterdrückt, um dieses Funktionieren weiter zu gewährleisten, weil man sonst als zu schwache Persönlichkeit abgestempelt wird. Doch das Unterbewusste ist eine wichtige Quelle für Ausgeglichenheit, Selbstvertrauen und innere Kraft. Durch den Unterdrückungsmechanismus kann das Unterbewusstsein nicht mehr für das natürliche Gleichgewicht sorgen. Hypnose München spricht bei der Behandlung das Unterbewusstsein an und hilft den Betroffenen, sich auf diese wichtige innere Quelle der Ausgeglichenheit zurückzubesinnen und so wieder zu sich zu finden. Nach der Therapie kann man mit neuer Kraft an große Aufgaben herantreten und auch langfristig eine gute Work-Life-Balance erreichen.

Wie funktioniert Hypnose München und ist das gefährlich?

Hypnose ist ein natürlicher Zustand, den jeder kennt und den man auch selbst herbeiführen kann. Es ist ein Zustand natürlicher Trance, den wir beispielsweise von Tagträumen kennen. In diesem Zustand angenehmer Entspannung und innerer Ruhe haben wir Menschen Zugang zu unserem Unterbewusstsein. Das erreicht man über Worte, die der Hypnotiseur an seinen Kunden richtet. Dadurch richtet man sein Bewusstsein auf die Atmung und nach innen. Dabei wird mit Verzerrungen und Verallgemeinerungen gearbeitet, damit der Klient seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Man ist dann auch empfänglich für Suggestion, was viele mit Manipulation gleichsetzen. Doch Hypnose München kann keinen Menschen zu etwas zwingen und hat zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle über ihn, das funktioniert nur im Film. Suggestion kann man als Art positiver, erwünschter Manipulation verstehen, die auch nur dann funktioniert, wenn der Patient sich darauf einlässt. Hypnose München macht sozusagen Angebote, die der Patient annehmen kann oder auch nicht. Deshalb ist Hypnose keineswegs gefährlich – entgegen vieler Vorurteile. In einer Hypnose kann man gemeinsam daran arbeiten, dass eine Person, die sich beruflich überfordert fühlt, danach entspannter und mit mehr Zuversicht und Selbstvertrauen an die Aufgabe herantritt und dabei gleichzeitig auf die eigenen Gefühle achtet und innere Kraft aus dem Unterbewusstsein schöpfen kann. Die Behandlung ist nachhaltig und löst die Probleme langfristig, weil die Vorstellungen im Unterbewusstsein und im Bewusstsein arbeiten und man die innere Einstellung zu den Problemen verändert hat. Man ist jetzt bereit mit neuer Kraft motiviert an die Aufgaben heranzugehen und immer wieder innezuhalten und auf die eigenen Gefühle zu hören. So kann man im Beruf Erfolg haben ohne seine innere Balance aufgeben zu müssen und sich überfordert zu fühlen.

An welchen Punkten setzt Hypnose München an?

Hypnose München kann nicht nur eingesetzt werden, wenn das Burnout-Syndrom bereits weit fortgeschritten ist. Im Gegenteil, je früher das Problem behandelt werden kann, desto besser ist das für den Patienten. Wenn man Hypnose München zur Prävention einsetzen will, ist das durchaus sinnvoll. Die Therapie hilft ihnen dann, sich auf die Kernthemen Ihres Lebens zu besinnen und hilft Ihnen, Ihrem Unterbewusstsein eine Auszeit zu geben. Sie werden Antworten auf die sehr einfachen, aber grundlegenden Fragen wie „Wer bin ich?“, „Was will ich?“ und „Wie erreiche ich effizient meine Ziele?“ suchen. Denn das Bewusstsein über die eigene Identität ist die Grundlage für Selbstvertrauen und für ein gesundes Selbstwertgefühl. Erst dann kann man die eigenen Kompetenzen klar von den extern geforderten abgrenzen. Die zweite Frage dient der Mobilisierung von mentaler Energie. Um Ziele zu erreichen, muss man sich diese erst selbst setzen. Erst danach kann man darauf zuarbeiten. Diese fokussierte Energie befreit Sie aus der Apathie und steigert die Leistungsfähigkeit. Die dritte Frage bezieht sich ebenfalls auf die Leistungsfähigkeit. Dabei geht es vor allem darum, dass man sich klar wird, wie man mit sparsam mit den mentalen Ressourcen und zeitlichem Druck umgeht, um mit möglichst geringem Aufwand ans Ziel zu kommen. Diese emotionalen Kompetenzen sind sowohl im Beruf als auch im Alltag sehr hilfreich, um belastende Situationen möglichst effektiv und effizient zu überwinden. Das hängt natürlich von der Persönlichkeit eines Menschen ab, aber man kann es in großem Maße positiv beeinflussen. Wenn das das Syndrom schon so weit fortgeschritten ist, dass eine Prävention zu spät ist, werden verstärkt Entspannungs- und Atemtechniken angewendet, um den Körper und das Unterbewusstsein aus dem verspannten Zustand zu befreien. In mehreren Sitzungen wird das Unterbewusstsein wieder dahin geführt, seine eigentliche Aufgabe zu übernehmen und dann ähnlich wie bei der Prävention auf die zentralen Ziele und den Sinn des Lebens hingearbeitet, bis der Patient seinen Beruf ohne Einschränkungen ausüben kann und dabei seine Emotionen und seine Psyche schont, um erfolgreich Verantwortung übernehmen zu können.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/kasparsgrinvalds

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • email hidden; JavaScript is required

  • Widenmayerstraße 4580538 München
7 ChIJBaNu05t1nkcR4ExLHdIJXDk