Hypnosis München – Risiken der Selbsthypnose

Wer diesen Blog liest, wird mittlerweile wissen und verstehen, dass die Hypnose einen erheblichen Einfluss auf das Unterbewusstsein eines Menschen haben kann. Hypnotherapeuten der Hypnosis München sollten in der Regel einem sehr hochwertigen Ethikkodex folgen, denn sie haben während des Trance Zustandes des Patienten eine große Einflussmöglichkeit und somit auch eine große Verantwortung. Auch Ehrlichkeit ist natürlich auch wichtig für einen Hypnotherapeuten. Durch den Einfluss im Trance Zustand könnten rein theoretisch auch negative Suggestionen an das Unterbewusstsein des Patienten gegeben werden. Umso wichtiger ist es, dass ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen dem Patienten und dem Therapeuten besteht. Diese Fälle der negativen Einflussnahme sind bei der Hypnosis München in der Regel aber die Ausnahme. Aber ähnliche Gefahren können auch bei der Selbsthypnose entstehen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen im heutigen Blogeintrag hier bei Hypnosis München die Risiken der Selbsthypnose ein wenig erklären.

Hypnosis München – Was ist Selbsthypnose?

Die Selbsthypnose, wie der Name schon verrät, kann von der eigenen Person ausgeführt werden. Man versetzt sich also selber in einen Trance Zustand und versucht durch positive Suggestionen das Unterbewusstsein zu kontaktieren und zu beeinflussen. Während bei einer Hypnosis München durch einen Therapeuten keine Vorahnung benötigt ist um den Trance Zustand zu erreichen, muss bei der Selbsthypnose schon sehr gut geübt werden um einen stabilen und anhaltenden Trance Zustand zu erreichen. Zum Erreichen des optimalen Zustandes können mehrere Schritte helfen. Ein geeignetes Umfeld sollte gegeben sein, außerdem sollte diese Umgebung ein bekanntes und gemochtes Umfeld sein. Wie Hypnosis München weiß, kann eine Selbsthypnose nur funktionieren wenn man sich sicher fühlt und bequem ist.

Hypnosis München – Die Risiken der Selbsthypnose

Die eigentliche, echte Gefahr der Selbsthypnose liegt fast gänzlich in der Wirksamkeit der Hypnose. Das heißt also, dass die Gefahr in der Kraft der Hypnose liegt, oder genauer gesagt, das neben all den positiven Suggestionen auch durchaus negative Suggestionen an das Unterbewusstsein übermittelt werden können. Ein professioneller Hypnotherapeut von Hypnosis München hat einen großen Erfahrungsschatz und kann auf alle Methoden und Mittel zurückgreifen um ausschließlich positive Suggestionen zu übersenden. Die meisten Personen die Selbsthypnose ausprobieren haben einen erheblichen Mangel an Erfahrung mit der Kraft der Hypnose umzugehen. Die Gefahr besteht also, dass während des Trance Zustandes man selber negative Suggestionen bildet und diese an das Unterbewusstsein sendet. Eine weitere Gefahr liegt natürlich darin, dass zum Beispiel durch eine Suggestion das Empfinden eines Schmerzes gemildert wird, die eigentliche organische Ursache aber weiterhin besteht und ihren Schaden anrichtet. Die Kraft der Hypnosis München ist groß und somit sollte sie auch mit Respekt und Diskretion behandelt werden. Sie ist kein Spielzeug, das man mal so eben ausprobiert. Sie können sich, bei falscher Selbsthypnose erhebliche Schäden zuführen, die Sie erst mal nicht bemerken. Wie also kann man diesen Risiken vorbeugen? Wie Hypnosis München erklärt, ist man während des Trance Zustandes sehr offen für Suggestionen, daher sollte man bereits vorher Negatives aus den Gedanken verbannen und sich ausschließlich auf das Positive konzentrieren bevor man mit der Selbsthypnose anfängt. Man sollte sich auch bei der Suggestion Bildung immer genau überlegen welche Folgen die Suggestion haben könnte und wie es sein wird wenn die Suggestion anschlägt und es zu Veränderungen kommt. Die Suggestion sollte immer genau der eigenen Vorstellung entsprechen und alle möglichen Modalitäten berücksichtigen. Suggestionsratgeber in Form von Büchern gibt es viele. Besser ist es den eigenen Hypnotherapeuten der Hypnosis München zu Rate zu ziehen. Außerdem gibt es eine sogenannte Sicherheitssuggestion. Hierbei wird dem Unterbewusstsein gesagt, dass nur solche Suggestionen angenommen werden, die auch positive und hilfreich für die eigene Person sind.

Wie sich zeigt, kann Selbsthypnose zwar hilfreich sein, man muss aber unheimlich aufpassen und mit sehr viel Respekt an das Thema herangehen. Wer sich unsicher ist sollte auf Selbsthypnose verzichten und stattdessen sich den professionellen Hypnotherapeuten von Hypnosis München anvertrauen. Sollten Sie noch mehr Informationen zu diesem Thema der Hypnosis München benötigen oder einen Termin für eine Sitzung vereinbaren wollen, dann können Sie uns gerne per Telefon sowie E-Mail kontaktieren.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/picture-factory

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • email hidden; JavaScript is required

  • Widenmayerstraße 4580538 München
7 ChIJBaNu05t1nkcR4ExLHdIJXDk