Hypnosis München – Hilfe gegen Stottern

Stottern ist den meisten Menschen leider nur aus Witzen über Stotternde bekannt. Doch nur wenige außer den Betroffenen befassen sich wirklich damit und forschen nach, was dahinter liegt. Hypnosis München tut das. Deswegen befasse ich mich in diesem Artikel mit den verschiedenen Arten des Sotterns und wie man sie mit Hypnosis München behandeln kann. Stottern ist eine Unterbrechung des Redeflusses, die man an Wiederholungen von Lauten, Silben und Wörtern erkennen kann. Das Symptom wird meist durch Blockaden zusätzlich verstärkt. Ein Betroffener muss sich oft auch körperlich sehr stark anstrengen, um bestimmte Worte aussprechen zu können. Beim Stottern handelt es sich um ein neuralgisches Problem. Allerdings wird das Problem durch psychische Faktoren deutlich verstärkt. Das ist der Ansatzpunkt von Hypnosis München. Denn physischer wie psychischer Stress, Ängste oder die Erinnerung daran, dass man bei bestimmten Worten Schwierigkeiten hatte, können die Blockaden schlimmer machen. Es gibt viele verschiedene Arten von Stottern. Es geht meistens damit einher, dass der Betroffene unsicher wird und sein Selbstvertrauen beeinträchtigt wird. Das macht eine Verbesserung der Situation zwar schwieriger, aber nicht unmöglich. Hypnosis München ist ein Ausweg.

Welche Symptome gibt es?

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen äußeren und inneren Symptomen. Die äußeren Symptome des Stotterns werden in primäre und sekundäre Symptome unterteilt. Primäre Symptome stellen den eigentlichen Kern des Stotterns dar, während sekundäre Symptome eine bewusste oder unbewusste Reaktion auf die primären Symptome sind. Hypnosis München greift auf beiden Ebenen ein, um so eine umfassende Besserung zu ermöglichen. Zu den primären Symptomen zählen rasche Wiederholungen von Lauten, Silben oder Wörtern, eine Verlängerung oder Dehnung von Lauten, stumme oder hörbare Blockaden und wiederholte zwischengeschobene Laute, die auch als Interjektionen bezeichnet werden. Hypnosis München bekämpft nicht die Symptome, sondern findet einen sanften Weg, um die Ursachen aufzudecken. Als Reaktion auf diese Symptome zeigen die Betroffenen Vermeidungsverhalten und Fluchtverhalten, um der unangenehmen Situation aus dem Weg zu gehen. Ein Vermeidungsverhalten versucht durch Vermeidung von Lauten, Wörtern, Sprechsituationen und ähnlichen Reaktionen, dem Stottern im Voraus auszuweichen. Das tut der Betroffene zum Beispiel, indem er schwierige Wörter durch Synonyme ersetzt oder Sätze entsprechend umstrukturiert. Im Gegensatz dazu soll ein Fluchtverhalten auftretende primäre Symptome überwinden. Erhöhte Anspannung der Sprechmuskulatur oder einer anderen Muskulatur, auch Grimassieren oder ruckartige Bewegungen können Anzeichen eines Fluchtverhaltens sein. Hypnosis München hilft dem Betroffenen, Zugang zu seinem eigenen Unterbewusstsein zu finden und die innere Kraft zu finden, mit deren Hilfe er das Stottern überwinden kann. Innere Symptome sind die Symptome, die der Zuhörer nicht direkt beobachten kann. Es handelt sich um negative Gefühle, Gedanken und Einstellungen, die als Reaktion auf das Stottern entstehen. Häufige innere Symptome sind Angst, Scham und Minderwertigkeitsgefühle.

Stimmt es, dass Hypnosis München Stottern behandeln kann?

Ja, das stimmt. Die Ursache des Stotterns ist aus medizinischer Sicht zwar nicht vollständig geklärt, aber trotzdem weiß Hypnosis München, wie man es behandeln kann. Entgegen vieler Meinungen kann Hypnosis München sogar sehr gut helfen – und das nicht nur kurzfristig. Hypnosis München lindert sämtliche psychischen Faktoren und stärkt das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Außerdem hilft die Hypnosis München auch dabei, die neuralgischen Probleme zu überwinden. Hypnosis München kann schon in relativ kurzer Zeit die ersten Ziele erreichen. Bereits nach drei bis vier Monaten können Betroffene das Stottern so stark kontrollieren, dass Außenstehende es nicht mehr bemerken. Dafür sind lediglich einige Hypnosis München Sitzungen innerhalb des ersten Monats nötig. Schon dann wird der Betroffene eine deutliche Besserung spüren. Doch es ist wichtig, dass man auch danach weiter an sich arbeitet. Dafür reichen Auffrischungen mit Hypnosis München in immer größer werdenden Abständen vollkommen aus. So kann man dank Hypnosis München eine langfristige und anhaltende Besserung erreichen.

Kann man trotz Hypnosis München rückfällig werden?

Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber es kann passieren, dass man in eine Situation kommt, die einem früher sehr viel Stress bereitet hat, und deswegen rückfällig wird. Doch auch dagegen hat Hypnosis München ein Mittel. Denn bei den Hypnosesitzungen wird auch zugleich eine Technik der Selbsthypnose erlernt und mitgegeben. Diese ist speziell auf die Problematik des Stotterns angepasst und muss regelmäßig weiter angewandt werden. Sollte es trotzdem nicht besser werden, helfen ein paar Sitzungen bei Hypnosis München, die den Betroffenen dabei helfen, sich auf das eigene Unterbewusstsein zu konzentrieren und daraus wieder Kraft zu schöpfen. Wenn man den Willen dazu hat, wird jeder sein Stottern mit Hypnosis München überwinden können. Denn diese Behandlungsmethode setzt auf einer ganz anderen Ebene an, als zum Beispiel eine Therapie mit Medikamenten. Denn Hypnosis München hilft Ihnen nur dabei, sich selbst zu helfen.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/aldecastudio

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • email hidden; JavaScript is required

  • Widenmayerstraße 4580538 München
7 ChIJBaNu05t1nkcR4ExLHdIJXDk